UNSERE KULTUR- UND BILDUNGSPARTNER UND DIE VIELEN FREUNDE, DIE SICH IN UNZÄHLIGEN PROJEKTEN ENGAGIEREN, MÖCHTEN WIR IHNEN NÄHERBRINGEN.

LASSEN SIE SICH AUF DEN INTERESSANTEN DISKURS EIN – ZU DEN DRINGENDEN THEMEN DIESER ZEIT

Karawane Projekt des Malteser Ordens, Libanon

Im Jahre 1997 hat der junge deutsche Franziskus Heereman eine Reise in den Libanon unternommen, wo er mit den harten Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung konfrontiert wurde.

Beim Besuch verschiedener lokalen Heimen, war er vom Mangel sachlicher und menschlicher Mitteln schockiert, die der Staat vor Ort zur Verfügung stellt, um sich um die Zerbrechlichsten unserer Gesellschaft zu kümmern.

Der 20-Jährige entschied, dass er etwas daran ändern wollte. Im darauffolgenden Sommer fuhr er erneut in den Libanon, diesmal jedoch in Begleitung von 27 Freunden. Das erste Sommerlager war geboren.

Seither sind die Sommerlager bei der Gemeinschaft junger Malteser (Jugendliche der deutschen Assoziation des Malteserordens) Tradition. Seit rund 20 Jahren fahren sie jährlich hin, um ihren „Schützlingen“ (so werden die behinderten Lagergäste genannt) Ferien im idyllischen Hügelgebiet nahe Beirut zu ermöglichen.

Mittlerweile fahren auch Jahr um Jahr eine englische, französische und holländische Delegation hin, um noch mehreren Schützlingen eine Ferienwoche zu ermöglichen.
Im Anschluss an die Sommerlager wurde das Projekt ‚Karawane‚ gegründet. Ziel der ‚Karawane‘ ist es, jedes Jahr ein dutzend junge, freiwillige Europäer in den Libanon zu schicken. Neben dem Erlernen der arabischen Sprache sowie der regionalen Zivilisation und Kultur an der Universität Saint Joseph, leisten die Karawanistas während dem ganzen Aufenthalt auch regelmässig Dienst an ihren Schützlingen in den verschiedenen Heimen Beiruts und Umgebung.

Weitere Informationen: Karawane Projekt des Malteser Ordens

Das Salonfestival

Die Idee. Kultureller und politischer Austausch in einem überschaubaren Kreis und in privater Atmosphäre – in Zeiten globaler und medialer Unsicherheiten sehnen sich die Menschen danach.

Und wir wissen: Die stärksten Impulse entstehen immer noch in der persönlichen Begegnung, in dem unmittelbaren Erleben von Kunst und Künstlern, im Austausch mit Experten, in Gesprächen mit Substanz.

Dazu lädt „das salonfestival“ ein. Es ist ein bundesweit rasant wachsendes Netzwerk. Der Salon ist der zeitgemäße Ort für das Erlebnis von Kunst und Kultur und für den Diskurs über die dringenden Themen unserer Zeit. In viele Städten ist die Idee bereits angekommen.
Die Veranstalter des Salonfestivals laden jeden Interessierten herzlich ein, an den Salonabenden teilzunehmen.

Salonfestival gGmbH
Festivalbüro im Rheinkontor
Agrippinawerft 6
50678 Köln

Details und Termine unter:

www.salonfestival.de
post@salonfestival.de

Apropolis, das politische Forum für Jugendliche

Vom Mega-Fest auf die Meta-Ebene / Debütanten zu Demokraten: apropolis begeistert Jugendliche für Politik

“Warum wählen gehen, wenn meine Stimme auch nicht mehr zählt als die von Hartz IV- Empfängern?” Um dieser Haltung keine Chance zu geben, lädt apropolis, ein politisch neutraler Verein, Jugendliche im Alter von 14-17 Jahren zu Tages-Workshops und Wochenend-Seminaren ein.
Jenseits von Turnier-, Party- und Zukunftsplanung geht es dort um die Spielregeln und Mechanismen unserer Demokratie: Auf dem Programm stehen z.B. Grundrechte in der Praxis, Populismus, Debatten-Kultur. Und es geht um die Methoden und Möglichkeiten für jeden einzelnen, sich im Kleinen wie im Großen zu engagieren: Rhetorik, Verhandeln, öffentliches Leben mitgestalten.
Die Seminare und Workshops finden im privaten Rahmen statt, mit professionellen Referenten – und abends darf dann auch getanzt werden.

apropolis – das politische Forum für Jugendliche e.V.
Désirée Behrendt
Cordelia Nordmann

Rhadener Weg 6
D-30938 Burgwedel

Details und Termine unter:
www.apropolis.org
info@apropolis.org

A Bleistift FOR EVERYONE

A Bleistift FOR EVERYONE ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen, was sich zum Ziel gesetzt hat, die Bildungsverhältnisse in Entwicklungsländern zu verbessern durch die Unterstützung bestehender Schulen sowie den Aufbau und Betrieb neuer Bildungsprojekte. Dies wird finanziert durch Spendengelder, durch soziales Sponsoring seitens Unternehmen und durch den Verkauf von Collegeblöcken und Bleistiften. 

Gleichzeitig ist es uns ein wichtiges Anliegen, den Menschen hier in Deutschland zu vermitteln, dass Bildung für viele Kinder auf der Welt nicht so selbstverständlich ist wie für uns und weist einen einfachen Weg des sozialen Engagements auf – nämlich den bewussten Kauf von täglich benutzten Blöcken und Bleistiften von A Bleistift FOR EVERYONE. Für jeden verkauften Bleistift geht 1 Bleistift an ein Kind in einem Entwicklungsland, für jeden verkauften Block 1 US$ als Spende in eines unserer Projekte. Aus den Projekten zurück kommen Bilder, auf denen die Schüler die Bleistifte in den Händen halten. Damit wird die Brücke geschlagen zwischen den so unterschiedlichen Welten.

Wir haben mit vielen Schulen in Deutschland Kooperationen. 

Unternehmen bestellen Kooperationsbleistifte und Collegeblöcke mit den gemeinsamen Logos, um bei Messen, Kongressen und Konferenzen ihr soziales Engagement zu zeigen. Was symbolisiert mehr die Bildung, als Stift und Papier?  

A Bleistift FOR EVERYONE unterstützt derzeit drei Hilfsprojekte. Mehr dazu erfahren Sie in den nachfolgend verlinkten Filmen (unter 2 Min.).

Projekt in Pakistan: https://www.youtube.com/watch?v=rtbMW1XwAbE&t=2s
Projekt in Tansania: https://www.youtube.com/watch?v=r4TPF5HuuB4&t=1s.

Das dritte Projekt befindet sich in Nepal. Es handelt sich um eine Schule in den Bergen. Anbei der Link zu dem entsprechenden Film. https://www.youtube.com/watch?v=yJ0tBjeit4I&t=8s

Falls Sie auf der Suche nach einem sozialen Engagement sind oder die Schule Ihrer Kinder Interesse an einer Kooperation mit uns haben könnte, dann wenden Sie sich bitte jederzeit an uns. Wir freuen uns über jede Bestellung unserer Bleistifte und Collegeblöcke, da sie uns unserem Ziel jedes Mal ein bisschen näher bringt.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.ableistift.de, auf Instagram #a_bleistift und auf facebook.
„Ein Kind, ein Lehrer, ein Stift und ein Buch können die Welt verändern. Bildung ist die einzige Lösung. Bildung steht am Anfang von allem.“
Malala Yousafzai, Kinderrechtsaktivisten und Friedensnobelpreisträgerin.

A Bleistift FOR EVERYONE
Maren Reisner

Bertinistr.15
14469 Potsdam

+ 49 172-413.32.31
www.ableistift.de